Ankündigung: Diskussion "Bleiburg 2019 - alles anders? alles gleich?"

    Der AK Bleiburg/Pliberk und der KSŠŠD laden zur Diskussion am 16. Mai 2019 um 19:00 im KSŠŠD, Mondscheingasse 11, 1070 Wien.
    Seit Jahren zieht das geschichtsrevisionistische "Gedenken" in Bleiburg/Pliberk tausende Teilnehmer_innen auf das Loibacher Feld/ Libuško polje bei Bleiburg/Pliberk. Organisiert vom "Bleiburger Ehrenzug" und aktuell unter der Schirmherrschaft des kroatischen Parlaments versammeln sich dort Reaktionäre aller Couleur: Faschist_innen, (Neo-)Nazis, Konservative, eine sich nicht distanzierende Kirche, kroatische Politiker_innen, etc.
    Im Gegensatz zu den letzten Jahren hat die katholische Kirche in Kärnten/Koroška ihre Unterstützung für das Treffen heuer verweigert. Nun ist es offen, in welcher Form das Treffen dieses Jahr stattfinden soll.
    Zwei Tage vor dem diesjährigen Treffen wollen wir mit unseren Gästen über die Geschichte des Treffens, die Folgen der Berichterstattung der letzten Jahre und mögliche Szenarien für die Zukunft dieses Treffens, das von Kritikern als eines der größten neonazistischen Treffen in Europa bezeichnet wird, diskutieren.
    Diskutant_innen:
    Liljana Radonić (Österreichische Akademie der Wissenschaften und Institut für Politikwissenschaften Uni Wien)
    Krsto Lazarević (freier Journalist, schreibt u.a. für die Welt, Deutsche Welle, Standard)
    Danijel Majić (Journalist Frankfurter Rundschau)
    Veranstalter_innen: AK Bleiburg/Pliberk und Klub slowenischer Student_innen in Wien (KSŠŠD)
    Donnerstag, 16.5.2019, 19:30 KSŠŠD, Mondscheingasse 11 1070 Wien
    Achtung: Wegen der Donnerstagsdemo, die u.a. das Treffen in Bleiburg/Pliberk thematisiert, beginnen wir mit der Diskussion erst um 19:30!